TG_3c-Vollton

 

Flag_of_Germany_25.svgFlag_of_France_25Flag_of_the_United_Kingdom_25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

07.05.2018
TG-Sportler erkämpfen sich 29 Medaillen bei den Landesmeisterschaften


Mit 30 Sportlern war die Taekwondo-Abteilung der TG-Biberach bei den Württembergischen Meisterschaften in Ulm vertreten. Insgesamt 29 Medaillen davon 8-mal Gold konnten die Biberacher sich dabei sichern.

Alle Hände voll zu tun hatte das Biberacher Betreuer Quartett Kai Penteker, Thomas Becker, Lilli Michajlow und Dragan Zekic am vergangen Samstag. Mit 30 Kämpfern war die TG-Biberach zu den Württembergischen Landesmeisterschaften im Vollkontakt Taekwondo angetreten. Sechzehn mal konnten sich dabei die ambitionierten TG-Sportler bis ins Finale vorkämpfen und durften sich am Ende über 8 Landesmeistertitel freuen. Ganz oben auf dem Treppchen stand wieder einmal Biberachs Ausnahmeathletin Viktoria Ribitsch. In der Jugendklasse bis 49kg konnte die 15 jährige alle Kämpfe für sich entscheiden und holte sich nach einem klaren 25:4 Erfolg im Finale den Titel. Alles richtig gemacht hatte auch Lejs Zekic. In der Jugendklasse bis 43 kg behielt der junge TG-Sportler in allen Entscheidungen die Oberhand und sicherte sich nach 14:4 im Finale Gold. Auch sein Bruder Daris Zekic und sein Cousin Ajdin Zekic konnten sich diesmal über Gold freuen. Daris Zekic holte den Titel in der Bambiniklasse bis 29 kg und Ajdin Zekic in der Jugendklasse bis 73kg. Weitere Goldmedaillen bescherten Ahmad Navid Walizad, Leon Maier, Ruholla Rezai und Roman Zamani der TG. Knapp den Landesmeistertitel verpasst hatten Faisal Muhammadi und Melisa Fejzic. Beide setzten sich sehr souverän im Halbfinale durch und scheiterten lediglich im letzten Kampf. Muhammadi lieferte sich mit 47:26 im Halbfinale eine wahre Punkteschlacht in der Jugendklasse bis 59kg. Auch im Finale gegen Leon Kaplan aus Stuttgart lieferte sich der 15 jährige TG-Sportler einen spannenden Schlagabtausch. Die beiden sehr spritzigen Kontrahenten gingen von Beginn an in die Offensive und so vielen auch hier sehr viele Punkte. Am Ende gelang es dem Deutschen Vizemeister aus Stuttgart die meisten Punkte für sich zu verbuchen und so musste sich Muhammadi nach 10:34 mit Silber begnügen. Auch Melisa Fejzic bewies in der Jugendklasse bis 55 kg ihren Siegeswillen. Sie gewann ihren Halbfinalkampf vorzeitig bei einem Stand von 22:0. Im Finale gegen Alexandra Batog lies die Biberacherin dann selber zu viele Treffer zu und musste sich trotz gutem Kampf mit 12:32 geschlagen geben. Dies bedeutete Silber für Fejzic. Ebenfalls Silber erkämpften sich Marko Jedud, Lejla Zekic, Reza Rezai, Linh Dam Ngoc und die Schwestern Susan und Mozghan Mohammadi. Ein schweres Los in der Herrenklasse bis 63 kg erwischte Amir Khademi. Der Biberacher traf im Halbfinale auf Jeff Marumo Moloisane aus Lesotho, der sich seit Dezember 2017 beim BSV Friedrichshafen auf die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio vorbereitet. Trotz Reichweitennachteile gelang es Khademi den Kampf bis zum Schluss offen zu gestalten. Am Ende musste er sich dann aber doch dem mehrfachen WM-Teilnehmer knapp mit 15:18 geschlagen geben. Dies bedeutete Bronze für den TG-Sportler. In derselben starkbesetzten Gewichtsklasse unterlag sein Teamkollege Paul Hirsch bereits in der Vorrunde. Bei den Herren bis 58 kg sicherte sich Mustafa Alizadeh Bronze. Dreimal Bronze konnten sich Biberacher Nachwuchkämpferinnen sichern. Narges Alizadeh, Lara Orb und Lena-Sophie Licanin schnitten jeweils mit Platz 3 ab. Auch bei der männlichen Jugend holten sich Petar Nuic, Edris Mohammad, Do Hyeon Yun, Felix Goll, Edgard Faber, Konstantin Kryukov, Jeremia Sandel und Mohammed Amin Rezai jeweils die Bronzemedaille.

Foto: Lejs Zekic (rechts in rot) erkämpfte sich mit Gold eine der 29 Medaillen der TG-Biberach bei den Landesmeisterschaften im Taekwondo

Fotograf: Daniel Angele

 

  

 

 

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier

 

 

 


 

 

 

  

 

   

  

Info_i_50

  

 

Immer informiert, was in der TG Biberach läuft - mit dem TGreport und TGaktuell.
Jetzt online abonnieren:

 

 

Bitte nehmen Sie mich in folgende Verteiler auf: