TG_3c-Vollton

 

Flag_of_Germany_25.svgFlag_of_France_25Flag_of_the_United_Kingdom_25

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01.02.2018
Winter holt Gold beim Deutschen Ranglistenturnier in Reutlingen


Beim deutschen Ranglistenturnier in Reutlingen dem sogenannten Creti Cup, war die TG-Biberach mit 7 Sportlern vertreten. Fünf von ihnen konnten sich bis aufs Podest vorkämpfen. Den größten Erfolg erzielte dabei Stella Winter, sie konnte alle Kämpfe für sich entscheiden und sicherte sich Gold.

Einen tollen Start in die Wettkampfsaison 2018 legte Stella Winter in der Jugendklasse bis 63kg hin. Die 15 jährige Biberacherin konnte sich in der Vorrunde gegen die international sehr erfahrene Kathrin Jirka aus Oberöstereich mit 7:3 durchsetzen. Auch im Halbfinale zeigte Winter ihre bestechend gute Form und konnte gegen die Bayrische Kaderathletin Emely Möhring in den ersten beiden Runden klar in Führung gehen. In der letzten Runde beim Stand von 18:10 bekam Winter allerdings unglücklich einen Schlag auf die Nase ab, so dass der Kampf kurzzeitig unterbrochen werden musste. Winter sammelte sich aber schnell und wollte den Sieg nicht mehr herschenken. Möhring, die nun eine Chance witterte, attackierte die TG-Sportlerin in den letzten 30 Sekunden des Kampfes massiv und machte noch einige Punkte gut. Mit einem knappen Ergebnis von 22:21 konnte Winter dank guter Defensivarbeit den Sieg aber dann doch noch einfahren. Gut erholt und auch noch etwas berauscht von dem knappen Halbfinalsieg stellte sich Winter dann der Lokalmatadorin Louisa Favitta vom Taekwondoverein Creti im Finale. Hier konnte Winter dann nochmal so richtig aufdrehen und den Kampf von der ersten bis zur letzten Sekunde dominieren. Sie gewann klar mit 12:0 und nahm überglücklich den ersten Platz in Empfang. Mit ihr freute sich auch Trainer und Betreuer Thomas Becker „Stella hat wirklich einen tollen Kampfgeist bewiesen und sich den Pokal redlich verdient“.

Ebenfalls einen guten Start legte ihre Trainingspartnerin Viktoria Ribitsch hin. In der Jugendklasse bis 49 kg konnte Ribitsch ihren Vorrundenkampf vorzeitig mit 27:0 gegen Viktoria Neumann aus Oberbayern gewinnen. Im Halbfinale traf die ambitionierte TG-Sportlerin dann auf Dauerkonkurrentin Lea Karmely aus Stuttgart. Auch hier konnte Ribitsch sehr gut mithalten und den Kampf sehr ausgeglichen gegen die mittlerweile auch international sehr erfolgreichen Karmely gestalten. Bei einem leichten Rückstand von 5:7 in der letzten Runde startete die Biberacherin nochmal eine gute offensive doch ihre Tritte zur Weste lösten einfach keine Wertung aus. Mit vermeintlich leichten Kontertritten konnte aber die Stuttgarterin zwei Wertungen für sich verbuchen und so ging der Kampf 5:11 zu Ungunsten von Ribitsch aus. Während die Biberacherin somit Bronze in Empfang nehmen musste, konnte sich die Stuttgarterin problemlos im Finale durchsetzen und am Ende Gold erkämpfen.


 

  

 

 

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier

 

 

 

 

 

  

 

   

  

Info_i_50

  

 

Immer informiert, was in der TG Biberach läuft - mit dem TGreport und TGaktuell.
Jetzt online abonnieren:

 

 

Bitte nehmen Sie mich in folgende Verteiler auf: